Urlaub auf Hof Butenland

Bereits kurz nachdem wir die Eingangspforte hinter uns geschlossen hatten, konnten wir die einzigartige und ganz besondere Atmosphäre von Hof Butenland spüren. Während der schönsten Urlaubswoche, die wir jemals hatten, konnten wir genießen, wie es sich anfühlt an einem Ort zu sein, an dem jedes Lebewesen respektiert, wertgeschätzt und geliebt wird. Hier leben zur Zeit 45 Rinder, 4 Schweine, 3 Hunde, 2 Katzen und einige Kaninchen, Gänse, Enten und Hühner. Geführt wird dieser besondere Hof nahezu allein von zwei Menschen: Jan Gerdes und Karin Mück. Für ihre Tiere geben die beiden alles.

Bild von Milla und Anke
Patenkuh Milla

Alle Tiere, die hier leben, wurden aus schlimmsten und schrecklichen Vorleben gerettet und dürfen hier würdevoll leben und so alt werden, wie sie halt werden. Jedes dieser einzelnen Tierschicksale berührt tief
(www.stiftung-fuer-tierschutz.de/hof-butenland/die-tiere/die-rinder)
und zeigt sehr deutlich, was im Argen liegt. Auf Hof Butenland konnten wir diese wundervollen Tiere in Freiheit erleben – so wie es eigentlich sein sollte. Trotz ihrer schlimmsten Vorgeschichten sind sie nicht aggressiv – allenfalls vielleicht scheu. Bei Karin und Jan bekommen diese Tiere eine „kleine“ Entschädigung für das, was ihnen vorher angetan wurde. DANKE an diese beiden, wundervollen Menschen für Ihre Arbeit. Wer ein paar Euros übrig hat, kann diese ganz wunderbar einsetzen für eine Patenschaft (www.stiftung-fuer-tierschutz.de/spenden/patenschaft/) – eine großartige, wichtige Hilfe für die Tiere und auch für Ihr Herz.

Glückliche Gänse
Glückliche Gänse

Es war schwer am letzten Tag Abschied zu nehmen, um wieder Teil der Welt zu werden, in der Tiere täglich ausgenutzt, gequält und getötet werden.

Wundervolle Bilder und Gefühle im Herzen nehmen wir aber mit und das ganz sichere Gefühl, dass wir weiter für die Tiere kämpfen werden. (http://v-heft.de/)